Sie sind hier: Home / Berichte / Jan'16 JHV

Im Cochemer Rotkreuz endet eine Ära

Adolf Laux gibt den Staffelstab weiter

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des DRK Ortsverein Cochem-Stadt hat eine neue Zeit begonnen:  Nach über 40 Jahren sehr zeitintensiver ehrenamtlicher Tätigkeit als erster Vorsitzender trat Adolf Laux aus gesundheitlichen Gründen von diesem Amt zurück. Bereits seit 1959 Mitglied im Cochemer Roten Kreuz, wurde er 1972 zum ersten Vorsitzenden gewählt und übte diese Tätigkeit ununterbrochen aus. In der langen Amtszeit bewegte sich viel: Es wurden eigene Schulungs- und Bereitschaftsräume gebaut, der Fuhrpark und die medizinische Ausstattung und damit auch die Möglichkeiten und Qualität der Patientenversorgung ständig erweitert und verbessert und das dazu nötige Personal stetig aus- und fortgebildet. Auch das Aufgabenspektrum hat sich unter seiner Leitung erweitert, so wurden eine Wasserwacht und eine Bergrettung gegründet.

In Anerkennung seiner erbrachten Leistungen für das Rote Kreuz wurde er an diesem Abend unter anhaltendem Applaus und Dankesworten zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Bevor es so weit war wurden der Tagesordnung folgend die Berichte der Rotkreuz-Gemeinschaften, der Bereitschaft, der Wasserwacht, der sozialen Arbeit und des Jugendrotkreuz, vorgetragen. Wie in den vorrangegangenen Jahren wurden zahlreiche Ausbildungen absolviert, diverse Dienste geleistet wie Sanitätsdienste bei Veranstaltungen, technische Dienste zur Materialpflege, Blutspendetermine,  Schwimmbadaufsicht oder Dienste zur Finanzierung der Rotkreuzarbeit und auch in vielen Einsätzen Menschen geholfen.

Im anschließenden Kassenbericht wurde vom scheidenden Schatzmeister Hermann-Hendrik Krämer auf eine zur Zeit sehr gute Kassenlage hingewiesen, die als Ergebnis von viel Fleiß bei der Mittelbeschaffung und einer sparsamen Haushaltsführung zu werten ist. Allerdings wurde über Pläne berichtet eine eigene Halle zur zeitgemäßen Unterbringung der Fahrzeuge und sonstigen Einsatzmaterials zu bauen, und dafür ist Eigenkapital unerlässlich. Aufgrund des guten Kassenergebnisses wurde der Vorstand durch die Versammlung entlastet, um darauf einen neuen Vorstand zu wählen. Dieser setzt sich für die nächsten Jahre wie folgt zusammen: Als Nachfolger für Adolf Laux wurde Thomas Heimes zum Vorsitzenden gewählt. Zu seinem Stellvertreter wurde Matthias Lipp wiedergewählt, neuer Schatzmeister ist Bernd Loosen. DRK-Arzt bleibt Dr. Dr. Rolf Gartner, Schriftführer ist ab jetzt Hoang Pham. Als geborene Mitglieder im Vorstand wurden bereits vorher in den Gemeinschaften Thomas Heimes, Bereitschaftsleiter, Matthias Lipp, Leiter Wasserwacht, und Erna Ostermann, Leiterin soziale Arbeit, gewählt. Darüber hinaus wurden Thomas Rings und Hans-Peter Stein als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Es fehlen noch die Vertreter des Jugendrotkreuz, die noch innerhalb der Gemeinschaft gewählt werden müssen.

Zum Abschluss der Versammlung wurden zahlreiche Helfer für viele aktive Dienstjahre im Roten Kreuz geehrt:

Für 5 Jahre aktive Mitgliedschaft Thomas Göbel, Jürgen Krück, Marika Pöggel, Emmi Hauser, Jens Klinkner, Lea Pauly, Sabrina Rings und  Thomas Rings. Für 10 Jahre wurden Michael Etzkorn, Britta Wehenkel-Horsch, Oscar van Hees, Vanessa Klinkner, Bernd Loosen ausgezeichnet. Die Ehrennadel für 15 Jahre Mitgliedschaft erhielten Maikel deClavero-Sanchez,  Klaus Huntscha, Jutta Michels, Marco Mohr, Sebastian Morawe und Sebastian Hartmann. Für 20 aktive Jahre wurden Martin Hölzenbein, Dr. Carsten Stöber, Andreas Schünke und Hannelore Lieder geehrt. Bereits seit 25 Jahren sind Thomas Schlicht, Waltraud Jutzi und Tina Steuer dabei und bekamen dafür auch eine Urkunde vom DRK Bezirksverband Koblenz. 30 Jahre haben Michael Brand, Thomas Wehenkel-Horsch, Hermann Hendrik Krämer, Christine Thielke, Ralf Thielke, Stefan Laux und Heike Lenz dem Verein die Treue gehalten, Marianne Milz hat bereits die 35 aktiven Jahre erreicht. Gerda Stein wurde für 40 aktive Jahre auch vom Landesverband geehrt. Marie Luise Dieler ist seit 45 Jahren Mitglied, und Erna Ostermann bekam für 50 Dienstjahre die Auszeichnung des Bundesverbandes. Noch übertroffen wurde diese Zahl von Adolf Laux und Werner Ostermann, denen die Ehrung für 55 aktive Rotkreuz-Jahre überreicht wurde. Der Kreisbereitschaftsleiter Thomas Schlicht, selbst Mitglied im Cochemer Ortsverein, dankte den Geehrten herzlich für die geleistete Arbeit im Zeichen des Roten Kreuzes.

Kreisbereitschaftsleiter Schlicht, der neue Vorsitzende Heimes und der 2. Vorsitzende Lipp danken Adolf Laux
Der neue Vorstand des DRK Ortsverein Cochem-Stadt
Ein Teil der für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit geehrten Mitglieder